Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fotoforum 1918 - 1945 > Sterbebilder

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2014, 22:36   #1
HansPeter
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 579
Standard Wie ist das Todesdatum zu erklären?

Hallo allerseits!

Ich besitze ein Sterbebild mit Aufschrift "gestorben am 16.Juni 1945 in Cordona (Italien)".
Leider ist dazu sonst nichts weiter bekannt.

Kann sich jemand das Todesdatum erklären?

Danke und Sammlergruß
HansPeter
HansPeter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2014, 22:38   #2
domi_2011
 
Registriert seit: 16.01.2011
Ort: Baden
Beiträge: 1,552
Standard

Lazarett vielleicht? ?
Gruß domi
domi_2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2014, 22:40   #3
Spolei
Sammelschwerpunkt Bayern MVO/MVK/Tapferkeitsmedaille
 
Benutzerbild von Spolei
 
Registriert seit: 10.01.2007
Ort: Garnison d. 2. bayr. Jägerbataillons
Beiträge: 3,012
Standard

Hallo,
es soll auch etliche Tote unter den Kriegsgefangenen gegeben haben.
Man bedenke nur die Stalingradarmee !

Gruß Andreas
__________________
Suche bayerische Auszeichnungen bis 1918
Suche alles zum 2. bayerischen Jägerbataillon
und zur Sturmgeschützabteilung 226
Spolei ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2014, 23:09   #4
NJG1
 
Benutzerbild von NJG1
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 5,555
Standard

Zitat:
Zitat von HansPeter Beitrag anzeigen
Hallo allerseits!

Ich besitze ein Sterbebild mit Aufschrift "gestorben am 16.Juni 1945 in Cordona (Italien)".
Leider ist dazu sonst nichts weiter bekannt.

Kann sich jemand das Todesdatum erklären?

Danke und Sammlergruß
HansPeter
Es gibt Leute, die sterben auch nach dem 8.Mai - denn was viele nicht glauben, die Erde dreht sich weiter.....
__________________
.
.
.
Bin immer nach der Suche nach

1. Der schwarzen/feldgrauen Sonderbekleidung (Kopfbedeckungen/Jacken/Hosen) der Panzer/Sturmgeschütztruppe sowie deren Effekten (Schulterklappen, Kragenspiegen, Brustadler..)

2. Schulterklappen und Kragenspiegel für Offiziere in der glänzenden Ausführung (Paradewaffenrock)

3. Geschönten / geschmückte Feldblusen aller Waffenfarben
NJG1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2014, 00:18   #5
sven79
 
Benutzerbild von sven79
 
Registriert seit: 07.05.2005
Ort: SBZ
Beiträge: 9,759
Standard

Krankheit,Unfall,Verwundung,usw...
Soll sogar Fälle von Selbstmord gegeben haben.
__________________
Suche : WH Gefreitenwinkel auf feldgrau,komplette Gasmaskendosen,Dienstglas in gelb,rotbraunen Dienstglasbehälter , spätes Feldtelefon im rötlichen Gehäuse sowie DEKO MP Beretta

Geändert von sven79 (10.04.2014 um 00:18 Uhr)
sven79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2014, 09:03   #6
HansPeter
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 579
Standard

Zitat:
Zitat von NJG1 Beitrag anzeigen
Es gibt Leute, die sterben auch nach dem 8.Mai - denn was viele nicht glauben, die Erde dreht sich weiter.....
Hallo NJG1!

Das ist natürlich völlig richtig und ich gehöre nicht zu denen; allerdings nahm ich doch an, dass man im Juni '45 in Deutschland größere Sorgen als den Druck von Sterbebildchen hatte... Aus keinem anderen Grund hat mich das Datum gewundert.

Sammlergruß
HansPeter
HansPeter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2014, 10:58   #7
Kleiner_Westwall
Sammelschwerpunkt Standort Aschaffenburg 1. & 2. WK
 
Benutzerbild von Kleiner_Westwall
 
Registriert seit: 01.01.2007
Beiträge: 2,249
Standard

Hallo Hans Peter, Sterbebilder gibt es erstmal sowieso nur bei der katholischen Kirche und diese wurden zu damaliger Zeit ausnahmslos bei jeder Beerdigung bzw. Trauerfeier gedruckt!
Auch bis in die heutige Zeit, zumindest in der ländlichen Gegend wo die Religion noch ein hohes Gut ist, werden die Sterbebilder noch gedruckt!
Da die meisten Toten während des Krieges oder auch in Gefangengeschaft nicht zu Hause beerdigt wurden, gab es diese Sterbebilder auch bei einem Sonntagsgottesdienst als Andenken mit. (Andenkenbildchen)
Auch gab es sehr viele Nachkriegssterbebilder die noch mit Uniform und Orden, aber mit wegretourschiertem Hakenkreuz gedruckt wurden.
Dafür gab auch verschiedene Gründe. z.B. man war auf die Teilnahme am Krieg oder die Auszeichnungen sehr stolz, manche hatte auch einfach kein anderes Foto des Toten zur Hand. Durch die Vertreibung oder Zerstörung des Hauses gingen ja sehr viel Andenken verloren.
Ich hatte z.B. auch mal ein Sterbebild eines Ritterkreuzträgers aus den 1980/90 Jahren worauf noch die Wehrmachtsuniform zu sehen war und der Schriftzug "Ritterkreuztäger und sonstiger Auszeichnungen"

Wie du siehst, gibt es sehr viele Gründe für dieses Datum.
Also nicht wundern was manchmal auf Sterbebildern gedruckt steht!

Gruss
K_W
__________________
Suche alles zum Standort Aschaffenburg
- Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -
Kleiner_Westwall ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.