Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Waffenforum > Externe Angebote in Onlineauktionen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.2017, 22:14   #21
Achtmal33
 
Benutzerbild von Achtmal33
 
Registriert seit: 02.10.2017
Ort: Landeshauptstadt Brandenburgs
Beiträge: 203
Standard

Warte auf guten Frost und fülle Wasser rein. Ich habe schon durch Frost und Wasser gerissene Kartuschen gesehen.
__________________
Getreu und Schlicht, bei strenger Pflicht !
Achtmal33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 11:14   #22
grabenkunst
 
Registriert seit: 03.04.2011
Beiträge: 1,088
Standard

Zitat:
Zitat von Achtmal33 Beitrag anzeigen
Warte auf guten Frost und fülle Wasser rein. Ich habe schon durch Frost und Wasser gerissene Kartuschen gesehen.
die beule wird wohl bleiben und die hülse aufplatzen...
grabenkunst ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 10:48   #23
eisenkutte
 
Benutzerbild von eisenkutte
 
Registriert seit: 13.07.2006
Ort: Sachsen
Beiträge: 160
Standard

So etwas kann man nur durch mech. Bearbeitung richten.
Bei einer Stahlhülse würde ich den entsprechenden Bereich zuerst weich glühen wenn die Delle sehr groß ist.
Anschließend mit einem Spotter die Delle Stück für Stück ziehen...ggf. leicht überziehen. Aber nur MINIMAL. Zum Schluss mit Handfaust und Aluhammer glätten. Das ist nicht´s für Amateure.
Außerdem ist es stark davon abhängig, wie groß die Delle ist und ob das Material bereits "geflossen" ist.
Ist es geflossen, muss es wieder gestaucht werden.
eisenkutte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 12:40   #24
Fridspeed
MFF Experte für Pistolen der dt. Truppen im II. WK
 
Benutzerbild von Fridspeed
 
Registriert seit: 12.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 7,981
Standard

Warm machen und vorher mit trocknen Sand auspressen! So hat man früher Behälter aus Metall wieder geformt. Bei Messing darf die Temperatur allerdings nicht zu hoch sein, da sich Messing sonst wieder in seine Bestandteile zerlegt.
Einen Pressstempel anzufertigen wäre die aufwendigere Möglichkeit.
__________________

Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.
Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.

Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.
Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.
Fridspeed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2017, 15:10   #25
Nero_1
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Hinterm Mond gleich links
Beiträge: 436
Standard

Zitat:
Zitat von Fridspeed Beitrag anzeigen
Warm machen und vorher mit trocknen Sand auspressen! So hat man früher Behälter aus Metall wieder geformt. Bei Messing darf die Temperatur allerdings nicht zu hoch sein, da sich Messing sonst wieder in seine Bestandteile zerlegt.
Einen Pressstempel anzufertigen wäre die aufwendigere Möglichkeit.
:-) Allso wenn etwas bei einer KWK43 NICHT funktioniert dann ist es die Methode mit dem Sand. Die hat man mir auch erzählt ist totaler Mumpitz den man immer wieder hört....
Bin mir sicher das es bei dünnen Behältern aus Blech/Alu funktionniert aber bei einer KWK Hülse wo fast 20kg Sand reinpassen und wo man nur einen Pressstempel von 88mm Durchmessern hat kommt man mit Warmmachen und 10kg Vorschlaghammer keinen mm weit. Eine KWK Hülse besteht nicht aus dünnes Blech und hat eine riesen unzugängliche Innenflächen.

Also ich habs mit Sand und Warmmachen bei einer KWK probiert funktionniert rein garnicht :-)
Nero_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2017, 15:23   #26
Nero_1
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Hinterm Mond gleich links
Beiträge: 436
Standard

Zitat:
Zitat von eisenkutte Beitrag anzeigen
So etwas kann man nur durch mech. Bearbeitung richten.
Bei einer Stahlhülse würde ich den entsprechenden Bereich zuerst weich glühen wenn die Delle sehr groß ist.
Anschließend mit einem Spotter die Delle Stück für Stück ziehen...ggf. leicht überziehen. Aber nur MINIMAL. Zum Schluss mit Handfaust und Aluhammer glätten. Das ist nicht´s für Amateure.
Außerdem ist es stark davon abhängig, wie groß die Delle ist und ob das Material bereits "geflossen" ist.
Ist es geflossen, muss es wieder gestaucht werden.
War auch mein Gedanke ich habs nicht mit einem Spotter versucht sondern mit einem Ziehhammer zum anpunkten. Was du oben geschrieben hast funktioniert bei Karosseriearbeiten bei einer KWK aber nur bedingt. Das hat 2 Gründe:
-Die KWK Hülse hat wesendlich dickeres Blech als ein Karosserie aber ziehen ist möglich
-Die Hülse ist kein Fahrzeug was 1 Tonne wiegt und sich nicht bewegt... Die Hülse muss anständig eingespannt werden und das ist bei einem runden Zylinder der nur knapp 1mm Wandstärke und 1m Länge hat gar nicht so einfach. Es gibt nur 2 Punkte den Hülsenboden und den Hülsenmund wenn man zuvor ein 88mm Rundstahl zu Stabilisieren eingefügt hat wo man das Teil dann einspannen kann.
Das alleine ist schon vom Aufwand nicht zu unterschätzen....
Nero_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.