Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Restaurierung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2017, 08:09   #11
catweasle
 
Registriert seit: 22.09.2010
Beiträge: 737
Standard

moinmoin,

die rostbildung läßt sich verhindern, wenn du natrium- oder kaliumhydroxid ins wasser rührst. ab pH=13 wird der stahl passiviert.

sicherheitsvorschiften beachten!

mfg
catweasle

ps: die lösung dürfte allerdings den rest des anstrichs abbeizen.
catweasle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 13:41   #12
inhuman666
 
Benutzerbild von inhuman666
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von Dodgetruck Beitrag anzeigen
Also nach eineinhalb Tagen im destillierten Wasser ist bereits deutlich eine Rostbildung zu erkennen. Ist ja auch logisch, ist ja Sauerstoff im Wasser.
Der wird sich auch leicht wieder entfernen lassen, wenn man mal mit der Kunststoffbürste drübergeht. Aber allzu lange werde ich den da lieber nicht drin liegen lassen. Ich will ja nicht wieder von vorne anfangen müssen ;-)

Ich habe mich auch immer noch nicht entscheiden können, ob ich da nun ein Repro Futter einbauen oder das alte Leder irgendwie drin befestigen soll. Die originalen Befestigungspunkte existieren natürlich nicht mehr. Würde also eine Bastellösung werden...

Beste Grüße
Henning
ich rate von einem neuen futter ab. begründung; was hat ein anderes futter, mit diesem helm zu tun? was hat ein intaktes futter, mit einem bodenfundhelm zu tun? steht auf dem helm, guido knopp? wenn nicht, hat dort kein neues futter etwas drin zu suchen. leg die reste des futters einfach mit bei, und so erhälst du ein autentisches original.
inhuman666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 21:19   #13
Dodgetruck
 
Benutzerbild von Dodgetruck
 
Registriert seit: 19.07.2011
Beiträge: 254
Standard

Hmm... wenn man da genauer drüber nachdenkt, hast Du irgendwie Recht. Guido Knopp? Das ist doch der Wochenschau-DJ, der immer mal einen neuen Mix davon rausbringt

Aber zurück zum Thema: Da die Beschriftung immer dünner wurde, habe ich die Oxalbehandlung ja abgebrochen. Die Entsalzung hätte ich mir mal lieber ebenfalls sparen sollen. Hat sich doch recht viel Rost gebildet. Hier mal zwei Bilder. Eines direkt nach der Oxalbehandlung und eines nach dem Entsalzen in destilliertem Wasser. Jeweils in trockenem Zustand.

Gruß
Henning
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg HnO4.jpg (264.1 KB, 88x aufgerufen)
Dateityp: jpg HnO5.jpg (260.6 KB, 92x aufgerufen)
Dodgetruck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 21:25   #14
Krimschild
 
Benutzerbild von Krimschild
 
Registriert seit: 30.03.2010
Ort: in der schönen Stadt Dresden
Beiträge: 15,508
Standard

Fungiert unter Rauhtarnung
Krimschild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 21:34   #15
Dodgetruck
 
Benutzerbild von Dodgetruck
 
Registriert seit: 19.07.2011
Beiträge: 254
Standard

Jetzt noch weitere Bilder vom momentanen Zustand. Für einen Bodenfund finde ich das recht bemerkenswert. Oder hättet Ihr noch weiter entrostet?

Ich habe jedenfalls aus dem Hortfund noch einen weiteren Helm bekommen können, sowie zusätzlich noch eine Oxalleiche, an dem ich meine bisherigen Erfahrungen verwerten kann. Mal schauen, ob der besser wird. Ist aber etwas stärker verrostet.

Tipps und Kommentare sind erwünscht.

Bei der grauen Farbe hatte ich eigentlich mit einem Luftwaffenhelm gerechnet, aber da scheint jetzt das Fragment eines Heeresadlers durchzukommen. Ist auf der Oxalleiche auch schemenhaft erkennbar, habe aber gerade kein Bild zur Hand...

Beste Grüße
Henning
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg HnO3.jpg (241.9 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg HnO6.jpg (258.2 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: jpg HnO7.jpg (275.9 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg HnO8.jpg (233.6 KB, 84x aufgerufen)
Dateityp: jpg Hno2.jpg (258.4 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg HvO1.jpg (257.1 KB, 55x aufgerufen)
Dateityp: jpg HvO2.jpg (212.3 KB, 50x aufgerufen)
Dateityp: jpg HvO3.jpg (263.4 KB, 37x aufgerufen)
Dodgetruck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 09:36   #16
Tropenhelm
Sammelschwerpunkt Waffen-SS,Bodenfunde,Stahlhelme
 
Benutzerbild von Tropenhelm
 
Registriert seit: 15.03.2006
Beiträge: 3,833
Standard

Zitat:
Zitat von inhuman666 Beitrag anzeigen
ich rate von einem neuen futter ab. begründung; was hat ein anderes futter, mit diesem helm zu tun? was hat ein intaktes futter, mit einem bodenfundhelm zu tun? steht auf dem helm, guido knopp? wenn nicht, hat dort kein neues futter etwas drin zu suchen. leg die reste des futters einfach mit bei, und so erhälst du ein autentisches original.
100% Zustimmung.
__________________
Suche bodenfunde der WaffenSS
Bodenfundteile desDeutschen Kreuzes.
Tropenhelm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 12:02   #17
klobouter
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 16
Standard

Hallo,
Innenfutter ist noch ok, und kann restauriert werden.
Wichtig: niemals austrocknen lassen, der Sonne oder Hitze über 40 Grad,
oder alkalischen Chemikalien (Soda) aussetzen, bis es restauriert ist.
An der Luft fängt es an zu schimmeln und zu schrumpfen,
das Schrumpfen kann man nicht mehr rückgängig machen.
Im Wasser ist es am sichersten -Beste Aufbewahrung: im dest. oder Regenwasser.
Das Leder ist gewöhnlich an den Rändern sehr hart und porös, durch die Aufnahme
von Eisen/Eisenoxid, das kann man verbessern dadurch,
dass man das ganze Leder (mit Metallband) in schwaches Oxalbad legt
( 1 Teelöffel auf 5 Liter ). Dauer etwa 1 Tag, jede 2-3 Stunden vorsichtig
Leder kneten, losen Rost entfernen. Es wird langsam weicher und heller.
wenn nicht mehr hart ist, und sich rollen lässt, wieder in dest. Wasser.
Bei Interesse kann ich es fortsetzen.mfG
klobouter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 23:09   #18
Dodgetruck
 
Benutzerbild von Dodgetruck
 
Registriert seit: 19.07.2011
Beiträge: 254
Standard

Ja, bitte auf jeden Fall fortsetzen. Vielen Dank schonmal dafür!
In Oxal war das Leder bereits und befindet sich gerade zufällig in Regenwasser ;-)
Ein anderes Innenleder ist mir bereits ordentlich geschrumpft, so dass ich jetzt zumindest weiß, wie es nicht gemacht wird.
Habe schon überlegt, Glycerin zu kaufen. Gibt es in der Bucht ja recht preiswert...

Beste Grüße
Henning
Dodgetruck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2017, 08:44   #19
c.steckelies
 
Registriert seit: 10.06.2016
Ort: 068xx
Beiträge: 101
Standard

Grüsse...

Habe meine Innenfutter entweder einen Luftballon aufgesetzt oder was noch besser geht ist ein Glaskopf für Kopfhörer oder in unserem Fall für Stahlhelme... und alles schön an der Luft trocknen lassen.
__________________
MKG Carsten

------SUCHE ZUBEHÖR FÜR ABWURFBEHÄLTER------
c.steckelies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2017, 08:44   #20
klobouter
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 16
Standard

Hallo,
wenn das Leder weich ist im Wasser, könnte man es langsam behandeln, ich habe dazu Glyzerin oder ein Lederöl mit Spiritus 1:1 gemischt, und auf das noch nasse Leder mt Sprühgerät (für die Blumen) aufgetragen, zuerst nur wenig, und in einen verschliessbaren Beutel mit einem Küchentuch gelegt.
Es soll nur lagsam trocknen, und dabei Pflegeöle aufnehmen. Falls Schimmel oder Modergeruch auftaucht, Sagrotan.MfG
klobouter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.