Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fahrzeuge, Luftwaffe, Schiffe > Schiffe / Marine > U-Boote

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2017, 16:36   #151
kfs
Sammelschwerpunkt U-Boot / Kriegsmarine
 
Benutzerbild von kfs
 
Registriert seit: 27.09.2008
Beiträge: 1,704
Standard

Moin, ich bin auch stiller Mitleser , aufjedenfall weiter machen !
__________________
Suche Fotos , Urkunden/gruppen , Orden und ganze Nachlässe der U-Bootwaffe

Für Kontakt und Verkauf an Nichtsupporter mail an zooby @ gmx.de
kfs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 16:52   #152
limes
Sammelschwerpunkt Kriegsmarine
 
Benutzerbild von limes
 
Registriert seit: 03.04.2014
Ort: Wehrkreis IV
Beiträge: 1,723
Standard

Dito,ich auch.Aber die gezeigten Sachen sind für meine Sammlung ne Nummer zu groß,aber das Thema ist höchst interessant.
Auf jeden Fall weitermachen Oliver,ist echt nen Hammer Thread hier was so alles gezeigt wird

Grüße limes
limes ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 22:12   #153
oliver
MFF Experte für Torpedotechnik
 
Benutzerbild von oliver
 
Registriert seit: 28.06.2012
Beiträge: 172
Standard

puh...wenn es euch auch manchmal so geht bin ich irgendwie erstmal beruhigt und vielen Dank für euren Zuspruch.

Projekt 4 FK 115

Ich habe heute nochmal mit Herrn Evers von Junkers Nachfolger telefoniert und der meinte, wenn man schonmal die Kolben auseinanderkurbeln kann, hat man 90 Prozent der Funktionsfähigkeit im Kasten.

Ich also nochmal raus und die Kurbel auf den Vierkant der Treibölpumpe gesetzt und den Kolben nach rechts bis zum Anschlag gekurbelt und zurück nach links ... phoop ... phoop (das war das Sauggeräusch ).

Die Kolben lassen sich nach 20 Jahren Stillstand wie geschmiert und ohne Kraftaufwand mit der Kurbel auseinander und wieder zusammendrücken. Ich werd verrückt.

Durch den "Auspuff" lies sich dann noch ein Bild von den Kolben und den Dichtringen machen. ..... ich bin sprachlos ...............
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_4180.jpg (398.9 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_4172 - Kopie.jpg (427.5 KB, 43x aufgerufen)
__________________
Wir suchen Torpedos, Torpedoteile und Torpedowerkzeuge (KM,RM, Kriegsmarine) zum Kauf oder auch Tausch und alles zu SM U 53 (original Fotos, Gemälde Claus Bergen, Technik Zeitschriften und Zeitungen etc.)
.... vivere militare est ....
.

Geändert von oliver (25.08.2017 um 22:17 Uhr)
oliver ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 10:24   #154
kahmer
Sammelschwerpunkt ARGUS und ARADO
 
Benutzerbild von kahmer
 
Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 2,722
Standard

Hi Oliver,

die Kompressoren sind der Hammer - der Zustand - einfach Geil !!!
Und das die Technik noch funktioniert ... deutsche Wertarbeit eben

Und bitte immer weiter schreiben, die Technikecke interessiert zwar nur eine kleine Fangemeinde, die aber umso intensiver
__________________
Beste Grüße Christoph

... suche immer alles von Arado - speziell Ar396 ; sowie alles von / über Argus - Motoren ( As411 und As410 ) ... mail: arado-ar396@email.de
kahmer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 23:41   #155
oliver
MFF Experte für Torpedotechnik
 
Benutzerbild von oliver
 
Registriert seit: 28.06.2012
Beiträge: 172
Standard Der Grundgänger .....

Warum erst heute?

Zum einen, weil das nun gezeigte schon durch die HD bei uns gegangen ist, durch die Bafa begutachtet und freigegeben wurde und auch nur weil es sich mittlerweile nicht mehr in Deutschland befindet. Trotzdem wollte ich euch dieses wunderbare Stück Technik nicht vorenthalten.

Eine kleine Info zur Rechtslage:

Jeder Rumpftorpedo ist eine Kriegswaffe. Ein Rumpftorpedo ist ein Torpedo ohne Kopf. Also auch ein Torpedo mit einem Übungskopf ist eine Kriegswaffe. Deswegen wurde bei Herrn Flick auch der Übungstorpedo beschlagnahmt.

Aber warum nicht dieser Torpedo?

Dieser Torpedo war ein Prototype, der nicht zum Kriegseinsatz kam, damit handelt es sich um keine Kriegswaffe. "Begründung aus meiner Akte"

Warum nicht behalten obwohl es zu 101 Prozent unser Sammelgebiet ist?

Weil sich diese "System" immer neues einfallen läßt, um Sammler zu entmündigen, zu enteigenen, zu kriminalisieren. Das hört sich erstmal ziemlich pauschal an, hat aber hier einen ganz speziellen Hintergrund:

Der Mitarbeiter der Bafa, dem ich auf Grund seines Fachwissens wirklich großen Repekt zolle, hatte sofort die Vermutung, dass dieser Torpedo nur aus dem Tollensesee kommen könne, da lediglich dort Walter-Ingolin Torpedos getestet wurden. Diese Diskussion spielte zum Glück bei der HD keine Rolle, hätte uns aber auf Dauer noch Probleme bereiten können, denn der Tollensesee steht komplett unter Denkmalschutz. Jede Schraube, jeder Dichtring, der entwendet wird. stellt damit ein Problem dar... ein ganzer Torpedo - Ärger ohne Ende, egal ob legal erworben (z.B. noch vor der in Schutz Stellung) oder nicht - für "die" wird es wohl nie legal sein können. Darauf hatten wir keine Lust!

Eins kann ich nach HD und Akteneinsicht bestätigen - nicht jeder der als Gast mitliest, ist hier auch wirklich willkommen.

PS.

Sollte jemand Interesse an einem Dräger FGT 1/D im Topzustand haben - ich würde mich von meinem trennen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1364 - Kopie.jpg (393.2 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1365 - Kopie.jpg (403.4 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1419 - Kopie.jpg (402.6 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1421 - Kopie.jpg (377.9 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1360 - Kopie.jpg (393.0 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1415 - Kopie.jpg (384.9 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1344 - Kopie.jpg (365.1 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1416 kopir - Kopie.JPG (267.8 KB, 20x aufgerufen)
__________________
Wir suchen Torpedos, Torpedoteile und Torpedowerkzeuge (KM,RM, Kriegsmarine) zum Kauf oder auch Tausch und alles zu SM U 53 (original Fotos, Gemälde Claus Bergen, Technik Zeitschriften und Zeitungen etc.)
.... vivere militare est ....
.

Geändert von oliver (26.08.2017 um 23:41 Uhr)
oliver ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 19:00   #156
alti63
MFF Experte für Dienstgläser
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Hamm
Beiträge: 1,543
Reden

Ich werde verrückt! Diese Erbsenzähler!
Aber so ist das eben. Bei unseren "Luftfahrzeugen" müssen wir uns mittlerweile schon für den Tarnanstrich entschuldigen....
Was soll man sagen??

So ein Torpedo würde eine feine Designer-Sitzbank abgeben!!

Gruß,

Joachim

Geändert von alti63 (30.08.2017 um 19:01 Uhr)
alti63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2017, 17:46   #157
vader01
 
Benutzerbild von vader01
 
Registriert seit: 30.09.2006
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1,073
Standard gerade gefunden...

..auf ebay:

https://www.ebay.de/itm/Gyroskop-GA-...oAAOSwq4hZ3l2j

Gruß
vader01
__________________
Suche immer Urkundengruppen/ Nachlässe der Ubootwaffe!
vader01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 00:48   #158
hellmuth
 
Registriert seit: 05.12.2005
Beiträge: 19
Standard

Moin Oliver !

Da schaut man mal eine Weile nicht - und dann liegt da ein G7ur herum ... ich bin baff !

Kannte bislang nur den aus dem Dt. Museum , den unter Kiefern beim KMRD und einige Bruchstücke . Und nun noch einen vom Anhänger .... Hut ab ! Womit soll man Dich denn noch beeindrucken , torpedomäßig ... ?

Unbedingt weiterzeigen , bitte !
hellmuth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 12:28   #159
oliver
MFF Experte für Torpedotechnik
 
Benutzerbild von oliver
 
Registriert seit: 28.06.2012
Beiträge: 172
Standard Eumig, die heiligen Schwestern und ein M3

@hellmuth - Dank für Lob und Ansporn. Apropos Überraschung: das nachfolgende Teil war mal wieder eine.
Da hab´ ich doch gleich Lust, mal wieder ein wenig ausführlicher zu schreiben:

Prolog

Bei Brunnensanierungsarbeiten im Kloster "Faniteum" in Wien wurden 2003 etliche Zünder mit der Codierung bno aus dem Kloster Brunnen geborgen. Die Meisten dieser harmlosen aber wunderbaren Stücke wurden durch den Räumdienst entsorgt. Nur zwei dieser Zünder wurden der Vernichtung entzogen und in Sicherheit gebracht. Die Schwestern des Klosters "schnappten" sich die Zünder und verwahrten diese als Schaustück in ihren heiligen Gemächern. Im September 2006 bei den Recherchen des Bezirksmuseums Hietzings zur Firmengeschichte von Eumig wurden diese entdeckt und erstmals der Öffentlichkei präsentiert. Es stellte sich heraus, dass diese empfindlichen und diffizielen Zünder zur Eichung und Feineinstellung ins Kloster gebracht wurden und dort von Mitarbeitern der Fa. Kapsch & Söhne fernab jedweder Störfaktoren durch Strassenverkehr etc. eingemessen und abgestimmt wurden.


Durch diesen Fund wurde der letzte Beweis erbracht, dass im Kloster "Faniteum" wirklich die von der Fa. Eumig hergestellten Zünder fertiggestellt wurden.

Was haben aber Eumig, die heiligen Schwestern und ein M3 mit diesem Thread zu tun:

Magnetismus - heißt das Zauberwort


Die effektivste Art ein Schiff zu vernichten, ist es einen Explosionskörper direkt unter dem Kiel eines Schiffes zur Detonation zu bringen. Durch diese Reaktion, bei der große Gas- und Wärmemengen freigesetzt werden und eine starke Druckwelle durch die plötzliche Volumenausdehnung der Gase entsteht, bildete sich eine Gasblase, die das Schiff anhebt und im günstigten Fall zum Auseinanderbrechen desselbigen führt,

Schon Ende der dreißiger Jahre wurde von deutschen Ingenieuren ein Magnetzünder entwickelt, der auf die vom Erdmagnetfeld aufgenommene Magnetisierung des Schiffes - sprich ein Magnetfeld - reagiert. Dieser wurde zB. als MZ Einheit (Magnetzündeinheit) in die Gefechtspistole Pi 2 eingebaut (zu sehen im Thread #129 und #130), bzw. in Akertau- und Grundminen verbaut.

Zur Funktionsweise:

Beim unterqueren des Schiffes mit einem Torpedo, löste die Induktionsspule des Magnetzünders beim Durchlaufen des Magnetfeldes des Schiffes die Explosion aus.
Das gleiche Prinzip findet sich bei den Ankertauminen. Hier reagierte die Induktionsspule durch das Überfahren der Minen und der Magnetzünder löste die Mine von der Vorrichtung, die die Mine am Meeresboden hielt. Die Zündung erfolgte entweder durch Kontakt mit dem Schiff oder durch druckabhängige Zünder, die bei Erreichen einer bestimmten Wassertiefe auslösten.

Also das Prinzip beider Magnetzündeinheiten für Torpedos und Minen ist also prinzipiell das gleiche, nur die die Induktionsspule auslösende Bewegung ist eine andere, einmal der Torpedo - einmal das Schiff. Deswegen hier im Thread.

Schon im November 1939 wurden eine solche Mine von einem Flugzeug versehentlich in einem Bereich abgeworfen, der den Engländern es ermöglichte, diese Mine bei Ebbe zu bergen. Es erfolgte eine umgehende technische Untersuchung dieser neuartigen Waffe mit der Konsequenz, dass die Engländer Strategien zur Abwehr entwickelten, die Magnetzündeinheiten nahezu wirkungslos machten.

Als wesentlich zur Abwehr galten dabei folgende Strategien:

Das Entmagnetiseren der Schiffe

Bei militärischen Schiffen muss auch heute noch die z. B. durch das Erdmagnetfeld aufgenommene Magnetisierung reduziert werden, um die Schiffe für Magnetminen und Torpedos mit Magnetzünder schwerer auffindbar zu machen.

Das Minenräumen mittels starker Magnetfelder

Dabei wurden um den Schiffskörper gelegte Spulen zur Fernzündung von Seeminen eingesetzt, sodass die Minen in ungefährlichen Abständen zum Räumfahrzeug zündeten.

Das wiederum blieb natürlich den deuschen Wissenschaftlern nicht lange verborgen und sie entwickelten Abwehrmassnahmen gegen die Abwehrmassnahmen.

Bei den Torpedos ging man einen Schritt zurück und verzichete auf die Magnetzündeinheit und setzte wieder auf die reinen Aufschlagzünder, die z.B. durch eine Trägheitsauslöseeinrichtung (Thread #41) und eine Elektrozündung verbessert wurden. Später dann durch den Specht im Zaunkönig.

Bei den Minen waren die wichtigsten Änderungen der Einbau

- eines Zählers, der den Zünder erst nach einer eingestellten Anzahl von Auslöseimpulsen durch Schiffe, Uboote oder ähnliches scharf schaltete (siehe Bild 7 max. 15 Auslöseimpulse)

und

- der Einbau von Verzögerungsmechanismen und Zeitschaltungen, die die Zünder erst nach einer bestimmten Zeit scharf machten

Und genau solch ein Gerät der Firma Eumig genauer

das Fernzündgerät M3

ist mir nun in die Hände gefallen. Verkauft wurde es als Selbstvernichtungsvorrichtung für die V2, was es auf Grund seiner Seltenheit, seiner diffizielen Technik fund dem entfernten Schild für einen Nicht-Techniker und Unwisenden hätte auch sein können. Uns wurde es als Provision für die Vermittlung als "was - auch - immer" überlassen.

Nach tagelangen erfolgslosen Durchforsten des Netzes (zusammen mit dem Z-freak) nach allen möglichen Zündvorrichtungen, löste erst ein Bekannter (ehemals EOD) das Rätel - mit dem Hinweis, dass es sich hier um ein sehr seltenes Stück im nahezu perfektem Erhaltungszustand handele.

Genug gefaselt - hier die Bilder - viel Spass
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg eumig 0.jpg (428.0 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 01.jpg (411.2 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 02.jpg (384.9 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 2.jpg (374.8 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 3.jpg (422.5 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 31.jpg (395.5 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 4.jpg (400.7 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 8.jpg (403.1 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 6.jpg (370.6 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg eumig 7.jpg (382.9 KB, 4x aufgerufen)
__________________
Wir suchen Torpedos, Torpedoteile und Torpedowerkzeuge (KM,RM, Kriegsmarine) zum Kauf oder auch Tausch und alles zu SM U 53 (original Fotos, Gemälde Claus Bergen, Technik Zeitschriften und Zeitungen etc.)
.... vivere militare est ....
.
oliver ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 12:38   #160
alti63
MFF Experte für Dienstgläser
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Hamm
Beiträge: 1,543
Lächeln

Herzlichen Glückwunsch!!
7 Richtige im Sammlerlotto!!

Viele Grüße,

Joachim
alti63 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.