Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Munition / Zünder > Sonstige Munition

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2017, 17:28   #11
Blitzmädel
 
Registriert seit: 04.05.2007
Beiträge: 7,366
Standard

Zitat:
Zitat von oas1 Beitrag anzeigen
Hi ,
Zustand ist aber nicht der beste . Da möchte ich mal ein 800€ Stück sehen.......
Gruß
Oas1
Bitte sehr
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1018704.JPG (78.9 KB, 70x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1018701.JPG (77.6 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1018700.JPG (73.2 KB, 55x aufgerufen)
__________________
Auf MFF-Suchanzeigen antworten ist Zeitverschwendung.

Kein WhatsDepp!
Blitzmädel ist offline  
Alt 22.03.2017, 19:50   #12
oas1
Sammelschwerpunkt Deutsche Grabenkampfmittel 1. WK
 
Benutzerbild von oas1
 
Registriert seit: 08.02.2004
Ort: Hagen , NRW
Beiträge: 1,270
Standard

Hi ,
Na ja , sooo weit weg ist meine da auch nicht . Hat aber nicht mal die Hälfte gekostet . 800€ halte ich trotzdem ganz weit übertrieben für so ein Stück .
Gruß
oas1
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 001.jpg (318.4 KB, 62x aufgerufen)
Dateityp: jpg 002.jpg (265.1 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 003.jpg (287.2 KB, 43x aufgerufen)
__________________
Si vis pacem para bellum
oas1 ist gerade online  
Alt 24.03.2017, 14:36   #13
Yoda
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 693
Standard

Zitat:
Zitat von Blitzmädel Beitrag anzeigen
Bitte sehr
Ein wirklich schönes Exemplar. Wobei aber nicht zusammengehörig, sondern wohl nachträglich zusammengestellt. Der Stiel ist von 1939 und der Topf von 1942. Mit 400 € wäre das Teil gut bezahlt.

Gruß

Yoda
Yoda ist gerade online  
Alt 24.03.2017, 20:28   #14
Kowalsky
 
Benutzerbild von Kowalsky
 
Registriert seit: 23.01.2008
Ort: Harz
Beiträge: 557
Standard

Zitat:
Zitat von Yoda Beitrag anzeigen
Ein wirklich schönes Exemplar. Wobei aber nicht zusammengehörig, sondern wohl nachträglich zusammengestellt. Der Stiel ist von 1939 und der Topf von 1942. Mit 400 € wäre das Teil gut bezahlt.

Gruß

Yoda
Dies kann auch schon im Kriege geschehen sein,wenn beim scharfmachen alle Töpfe
von den Stielen geschraubt wurden.Keiner hat die nach Herstellungsjahr paarig wieder zusammengefügt
So ist das zumindest bei den normalen Kartoffelstampfern.
In den Kisten waren oft verschiedene Hersteller und Baujahre.
Es gibt auch Bodenfunde,wo Baujahre nicht zusammenpassen.
Mit dem Preis stimme ich dir zu

Gruß
Kowalsky ist offline  
Alt 24.03.2017, 20:37   #15
sven79
 
Benutzerbild von sven79
 
Registriert seit: 07.05.2005
Ort: SBZ
Beiträge: 9,849
Standard

Wurde die Nebelgranate nicht gleich fertig ausgeliefert?
Ohne extra Sprengkapsel einsetzen etc ....?
__________________
Suche : WH Gefreitenwinkel auf feldgrau,komplette Gasmaskendosen,Dienstglas in gelb,rotbraunen Dienstglasbehälter , spätes Feldtelefon im rötlichen Gehäuse sowie DEKO MP Beretta
sven79 ist offline  
Alt 24.03.2017, 22:12   #16
Kowalsky
 
Benutzerbild von Kowalsky
 
Registriert seit: 23.01.2008
Ort: Harz
Beiträge: 557
Standard

Zitat:
Zitat von Kowalsky Beitrag anzeigen
So ist das zumindest bei den normalen Kartoffelstampfern.
Gruß
Ich weiss es ehrlich gesagt nicht,zitiere mich mal selbst.
Aber ich gehe davon aus dass die Handhabung gleich ist
Kowalsky ist offline  
Alt 25.03.2017, 10:06   #17
oas1
Sammelschwerpunkt Deutsche Grabenkampfmittel 1. WK
 
Benutzerbild von oas1
 
Registriert seit: 08.02.2004
Ort: Hagen , NRW
Beiträge: 1,270
Standard

Hi ,
Das Baujahre von verschiedenen Teilen schon mal unterschiedlich sind , kann vorkommen .
Aber ein Zeitraum von DREI JAHREN ! Wohl eher nicht . Gerade was solche Massenverbrauchsartikel wie Handgranaten angeht . Hier wurden Bauteile ja nicht über Jahre im voraus produziert . Die Hersteller kamen ja mit der Produktion kaum nach . An das Stück gehört auch ein Stiel mit Griffrillen . Ist wohl zusammengestellt worden , und zwar nicht im Krieg . Wenn es so gewesen wäre , wie beschrieben , beim Scharfmachen , wäre sie ja wohl verbraucht worden , oder ?
Gruß
Oas1
__________________
Si vis pacem para bellum
oas1 ist gerade online  
Alt 25.03.2017, 10:34   #18
Yoda
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 693
Standard

Zitat:
Zitat von sven79 Beitrag anzeigen
Wurde die Nebelgranate nicht gleich fertig ausgeliefert?
Ohne extra Sprengkapsel einsetzen etc ....?
Eine Sprengkapsel wurde ohnehin nicht eingesetzt. Macht ja auch keinen Sinn - da würde das Ding ja in Stücke fliegen. Verwendet wurde die Zündladung N4. Die enthielt einen Anfeuerungs- und einen Brandsatz. Von den Abmessungen her war sie identisch mit der Sprengkapsel Nr.8 - hatte aber als äußere Kennzeichnung (um Verwechslungen mit der Sprengkapsel vorzubeugen) im unteren Drittel einen hellgrünen Anstrich. Und die Zündladung N4 wurde nicht gleich fertig eingesetzt mitausgeliefert sondern musste "vor Gebrauch" eingesetzt werden.

Gruß

Yoda
Yoda ist gerade online  
Alt 25.03.2017, 10:52   #19
Yoda
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 693
Standard

Hier mal ein Foto von einer Schachtel für die Zündladung N4. Und ein Foto von der N4.

Gruß

Yoda
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 10 Zündldg. N4 1a.JPG (83.9 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg Zündldg. N4 1a.JPG (183.1 KB, 22x aufgerufen)
Yoda ist gerade online  
Alt 26.03.2017, 14:59   #20
Kowalsky
 
Benutzerbild von Kowalsky
 
Registriert seit: 23.01.2008
Ort: Harz
Beiträge: 557
Standard

Zitat:
Zitat von oas1 Beitrag anzeigen
Hi ,
Das Baujahre von verschiedenen Teilen schon mal unterschiedlich sind , kann vorkommen .
Aber ein Zeitraum von DREI JAHREN ! Wohl eher nicht . Gerade was solche Massenverbrauchsartikel wie Handgranaten angeht . Hier wurden Bauteile ja nicht über Jahre im voraus produziert . Die Hersteller kamen ja mit der Produktion kaum nach . An das Stück gehört auch ein Stiel mit Griffrillen . Ist wohl zusammengestellt worden , und zwar nicht im Krieg . Wenn es so gewesen wäre , wie beschrieben , beim Scharfmachen , wäre sie ja wohl verbraucht worden , oder ?
Gruß
Oas1
Teile ich so nicht ganz,denn sie wurden oftmals auch nach dem "scharfmachen"
wieder unscharf gemacht,wenn sie nicht verbraucht wurden ( in Erwartung eines größeren
Angriffs der ausblieb,konnten sie ja nicht einfach entsorgt werden,indem sie sinnlos zur
Explosion gebracht wurden.Beim "unscharfmachen" bestand dann eine weitere Möglichkeit,dass Teile vertauscht wurden.
Man würde auch heute keine scharfen Exemplare finden,wenn alle "geschärften"
zwingend verbraucht wurden.

Es war bei Stielhandgranaten keine Seltenheit,dass sie mehrere Jahre alt waren.
Man sieht es oft auf Fotos aus der Endkriegsphase,dass sie den Aufdruck
"Vor Gebrauch Sprengkapsel einsetzen" trugen.
Diese Beschriftung wurde nur bis Frühjahr 1940 aufgebracht und entfiel danach.
Wie gesagt,ich rede von normalen M24ern ,mit Nebel kenne ich mich nicht aus.
Aber man kann wohl die generelle Handhabung auf die Nebel-Stielhandgranaten
übertragen,bis auf die Sprengkapsel natürlich.

Gruß
Kowalsky
Kowalsky ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.