Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Militärisches Spielzeug / Modellbau > Modellbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2014, 15:46   #11
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Metallkette von Friul altern

... mehrere Methoden gibt es dafür, grundsätzlich aber zwei, nämlich mittels eines Fahrauftrages, egal jetzt ob per Pinsel, per Spraydose, oder Airbrush ...

oder auch mittels chem. Veränderung der Metalloberfläche

Im Modellbaubereich gibt es dafür Uschi van der Rosten als Hersteller einer praktikablen Flüssigkeit --> klick !
AK darf natürlich auch nicht fehlen - AK-159 Metal Burnishing Fluid / Metallbrünierung ca. EUR 10,- bei Online-Händlern
Aus dem Waffenbereich ist Birchwood Casey eine bekannte Marke für Kaltbrünierungen --> siehe diesen thread !

Noch sparsamer ist die Methode von Christoph --> http://www.militaria-fundforum.de/sh...28&postcount=9
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2014, 19:39   #12
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Scheibenwischerspur auf Windschutzscheibe

Eine Scheibenwischerspur auf einer Windschutzscheibe darzustellen, ist eine ziemlich einfache Übung. Ein Stückchen Tamiya Masking Tape, eine Unterleg-
scheibe im passenden Durchmesser (bei uns heißt sowas Beilagscheibe) ... mit dem Bastelmesser drum herum schneiden ... die resultierende Scheibe Ab-
deckband dritteln ... "Loch" schneiden, daß in etwas die Breite des Wischerblattes übrig bleibt ...

voila, das war's
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg G917T-1021.jpg (292.6 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg G917T-1022.jpg (295.5 KB, 51x aufgerufen)
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 12:40   #13
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Verspannung von Antennen bei Flugzeugmodellen

... ist ein Thema, so alt wie der Bau von Flugzeugmodellen und mit der grundsätzlichen Frage : ... braucht man das überhaupt ? Meiner Meinung nach,
schaut ein Flugzeugmodell damit, wesentlich besser und akkurater aus. Bloß wie macht man das - richtig ???

Richtig und falsch ist keine Frage, die beste Methode, ist die, welche klappt ... hier ein paar Lösungsversuche :

Version 1 - gezogene Gußäste
Version 2 - gezogene Wattestäbchen
Version 3 - unsichtbares Kunststoffnähgarn
Version 4 - Wicklungsdraht aus Mikro-Elektro-Motoren

Die Version 1 ist die älteste mir bekannte Methode. Kostenlos, aber ungünstig, wenn das fertige Modell thermischen Belastungen ausgesetzt ist. Ein Stück
Gußast über Kerzen- oder Feuerzeugflamme erhitzt und dann auseinander gezogen. An beiden Enden an den Antennenmasten (am besten mit Sekunden-
kleber) verklebt ...

Methode 2 - Q-Tips, Wattestäbchen eignen sich besser als Gußäste dazu, Antennen darzustellen. Gezogen werden sie, wie oben beschrieben und auch
genauso verklebt. Vorteil -> das Material ist zäher und selbst dünne Fäden reissen fast nicht

Von der Version 3 - habe ich erst vor zwei Tagen, mit großer Verblüffung erfahren. Im Nähzeugzubehörhandel gibt es, fast unsichtbares, nur ca. 0,1 mm
starkes Kunststoffnähgarn. Montage am besten durch vorgebohrte Löcher in den Antennenbefestigungspunkten. Über die Spannung braucht man sich bis
zu diesem Punkt, keine Gedanken machen. Die erfolgt im nächsten Schritt. Man grüht eine Messerspitze über einer Gasflamme und nähert sich von unten
bis 2-3 mm unter dem Faden ... dadurch zieht sich das Kuststoffgarn zusammen und ist gespannt. Kann natürlich, so lange ... natürlich immer an einer an-
deren Stelle wiederholt werden, bis die erwünschte Spannung erzielt ist

Zur Methode 4 - braucht man lediglich einen kleine Elektromotor, wie er z.B. in Spielzeug, oder auch z.B. in Vibratoren drinnen ist. Die gewünschte Länge
abwickeln ... danach mit nem Feuerzeug die Lackschicht abbrennen ... und schon hat man den herrlichsten, dünnen Kupferdrakt. Verklebung wie oben ...
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 16:15   #14
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Pigmente selbst hergestellt

Mig Pigmente 35 ml - EUR 10,69
Mig Pigmente 20 ml - EUR .8,80
Humbrol Weathering Powder 28 ml - EUR .4,10
Adam Wilder Gunpowder Line 50 ml - EUR .3,95


... und so weiter und sofort. Ich halte dies für reine Geldmacherei. Dabei kann man sich mit geringstem Aufwand, zumindestens die einfachen Farbtöne ...
doch ganz einfach, selbst herstellen. Dabei denke ich erst gar nicht erst an die Schminkpötte unserer Frauen und Freundinnen ... oder das China-Zeugs
aus dem 1-Euro-Laden. Ich werfe ganz einfach meinen Tee (ich rede da jetzt von Tee und nicht von Früchtetee aus dem Beutel), nach dem Aufbrühen,
nicht mehr weg ... trockne ihn (geht super im Winter über der Heizung) ... zermahle ihn in der der (guten alten) elektrischen Kaffeemühle und färbe mit
Künstler-Ölkreide. Hier einmal ein paar Muster. Links das Basispulver und vier Farben zum abtönen ...

Modellbau hat eher mit Kreativität zu tun, als damit ... Apothekerpreise zu bezahlen !
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC02723.jpg (298.7 KB, 24x aufgerufen)
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2014, 02:09   #15
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Bemalung von Einzelgliederketten

Um die Kette zu spritzen, verwendete ich einen Kartondeckel, befestigte mehrere Streifen Tesa-Klebeband (das ist nämlich nicht so kostbar wie Abdeck-
band
) ... aber verkehrt herum ... und platziere die Kettenglieder ... einzeln mit Pinzette ... darauf, um sie nachher mit der Airbrush zu spritzen. Hört sich
einfach und leicht an. Das ist es auch, bloß dauert es halt etwas laaaaaaaaange. Zusatznutzen : ... danach sind die Glieder auch noch sortiert, wie hier
bei dieser Winterkette (die ja re und li unterschiedlich ist)

aber immerhin besser, als die alle einzeln per Pinsel zu bemalen
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg StIGe-0023.jpg (299.2 KB, 24x aufgerufen)
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 15:06   #16
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Tipps- und Tricksseiten aus dem Netz

... werde ich hier gelegentlich einfügen, soferne ich was Neues finde

http://www.panzer-modell.de/tipps/tipps.htm ... es ist empfehlenswert hier mal rein zu gucken
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2015, 16:45   #17
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Welche Farben womit verdünnen ???

Ein recht häufig gestellter Fragekomplex betrifft Modellbaufarben und deren Verdünnung. In der nachfolgenden Tabelle habe ich mal alle aktuellen, typi-
scherweise im Modellbaubetrieb vorkommenden Kombinationen zusammengestellt. Nicht erfasst sind Farben für spezielle Zwecke, kaum genutzte Arten,
Ausnahmen oder andere zwar verwendbare, aber unübliche Sorten. Als zwanglose Beispiele seien Metalizer-Polierfarben, 2K-Farben, Aquarellfarben etc
genannt
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Modellbaufarben---Verdünner.jpg (175.8 KB, 43x aufgerufen)
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2015, 18:15   #18
Holzi
 
Benutzerbild von Holzi
 
Registriert seit: 31.01.2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 1,400
Standard Isopropanol

Hallo Roland,

super Sache die Liste.
Kriegt man Isopropanol auch in Österreich in der Apotheke?
Das Revell Aqua Clean is nämlich sauteuer....

Gruß Christoph
Holzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2015, 19:03   #19
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Isopropanol

Zitat:
Zitat von Holzi Beitrag anzeigen
... Kriegt man Isopropanol auch in Österreich in der Apotheke
Hallo Christoph

Ja, gibt es in der Apotheke ... Unsere hätte allerdings das Iso allerdings bestellen müssen ...
Hatte meines allerdings schon vorher auf eBay bestellt ... und war inc. Porto billiger, tja Apothekenpreise halt

Schöne Grüsse
Roland
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2015, 17:18   #20
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,742
Standard Farbroller :

Ne geile Idee fand ich gerade in einem Modellbauforum ... einen Mini-Farbroller. Der ist ganz einfach aus einem Stück Gußast und einem Stückchen
Evergreen-Rohr (oder Ähnlichem zu bauen.

Die Rolle wird zur Aufnahme der Farbe mit Verbandmull und doppelseitigem Klebeband versehen. Die Farbe, z.B. Revell Anthrazit, bereitet man auf ei-
ner Farbpalette, z.B. einem Stückchen Kunststoff, Aludeckel, etc., vor ... rollt mit dem Farbroller drüber und überträgt die Farbe ...
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg zzz---farbroller1.jpg (297.9 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg zzz---farbroller2.jpg (285.2 KB, 26x aufgerufen)
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.