Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Militärisches Spielzeug / Modellbau > Modellbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2015, 20:55   #21
pfalzgraf 1
Sammelschwerpunkt HJ, BDM, RAD/weiblich Luftschutz, DRK, Hebamme
 
Benutzerbild von pfalzgraf 1
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: RLP - BY
Beiträge: 2,830
Standard

Na das hoffe ich doch .....

Macht ja spass, Leuten bei ihrem Bauvorhaben und dem wachsen des Modells zu zusehn....
Das U-Boot ist ja schon mal der hammer bis jetzt.....

Gruß
Pfalzgraf 1
__________________
(§86a StGB) und alles streng nach "KWKG" ohne zünd und spreng-mittel

Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!!
pfalzgraf 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2015, 22:02   #22
Holzi
 
Benutzerbild von Holzi
 
Registriert seit: 31.01.2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 1,400
Standard

Zitat:
Zitat von bunkerotto Beitrag anzeigen
werde mir wieder mühe geben ..... im moment warte ich auf neue teile ...beim uboot bin ich noch am schleifen und grundieren.
Hallo,

Mann, wenn du dir bisher noch keine Mühe gegeben hast, dann wirds ab jetzt ja noch hammermäßiger, als es eh schon is....

Mach bitte unbedingt so weiter....

Gruß Christoph
Holzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2015, 10:21   #23
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,741
Standard

Zitat:
Zitat von Holzi Beitrag anzeigen
... Bei echten Modellbausätzen besteht der Rumpf komplett aus Kunststoff und ist je nach Hersteller schon vordetailiert ...
Hachette ist ein franz. Verlag und kein Bausatzhersteller, d.h. was da einzeln in die Sammelausgaben verpackt wird, kommt aus Kunststoffspritzereien ... vermutlich
aus Fernost, d.h. China. (interessanter Lesestoff)

Hachette Collections SNC
43, quai de Grenelle
75015 Paris Frankreich


Ein Inh. einer Import/Exportfirma ... Weihnachtsdeko, Hummelfiguren, Möbelhauskleinzeugs, etc. ... erzählte er mir neulich, daß er einen Auftrag über 10000 Maß-
krüge aus Steinzeug (nach Vorbild), Inhalt 1 Liter vergeben hat ... Worauf prompt aus China die Rückfrage kam, wie groß denn die Krüge sein sollten ?

Was Hachette so im Angebot hat, sieht man hier --> klick !
Vertrieb in Deutschland über diese Firma --> http://www.internationale-presse.com/ueberuns.html

... jedenfalls ist Hachette keine der bekannten Modellbaufirmen, egal aus welchem Bereich des Modellbauspektrums ... Wer die Urformen gebaut hat, bzw. wie exakt
sie dem Original entsprechen, ist ebenfalls unbekannt. Fakt ist, daß es in einigen Modellbauforen auch Unterforen für Sammelbausätze entstanden sind. Dort habe ich
auch gelesen, daß der Stuka im Endeffekt „ein schlechter Witz“ gewesen wäre. Einen fertigen Tiger I konnte ich mir vor ner Weile näher ansehen. Außer Gewicht und
Größe konnte mich da nichts beeindrucken

Was mich beeindruckt ist der Mut in so eine Sache einzusteigen, wo man zu Beginn nicht oder nur schwer abschätzen kann, wieviel das Modell am Ende kostet, bzw.
auch, was dabei raus kommt. Aber ja, besser als das Geld zu versaufen, ist es allemal ... Modellbau ist halt was Spaß macht. Ein ferngesteuertes Flugmodell kann auch
crashen, dabei ist der Schaden noch viel größer.

„Der Weg ist das Ziel !“ ... wer von Hause drauf aus ist, ein fertiges Stück vor sich stehen zu haben, hat m.M. nach im Modellbau ... schlechte Chancen

Schöne Grüsse
Roland
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2015, 09:40   #24
Zünderfreak
 
Registriert seit: 10.03.2011
Ort: mal hier, mal da, aber immer Brandenburg
Beiträge: 649
Standard

Ich denke mal, dass das mit den Holzspanten dem Hersteller des Bausatzes geschuldet ist. Amati soll ja der Hersteller sein und die fertigen ihre echt tollen Modelle ja meist aus Holz.
Hammer an diesen Modellen ist der Wertverlust, die Stuka gab es vor kurzem für glatte 200€ in der Bucht, also 1000€ verbraten. Was man mit dem Geld machen könnte soll sich jeder selbst vorstellen, da ja jeder was anderes als Maßstab nimmt.

Das soll jetzt aber nicht die hiesigen Fortschritte schmälern. Dieses Modell wird echt der Hammer.


Gruß Hagen
Zünderfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 12:56   #25
McFrag
 
Benutzerbild von McFrag
 
Registriert seit: 10.02.2013
Ort: Augsburg
Beiträge: 2,151
Standard

Zitat:
Zitat von PK-Mann Beitrag anzeigen
Hachette ist ein franz. Verlag und kein Bausatzhersteller, d.h. was da einzeln in die Sammelausgaben verpackt wird, kommt aus Kunststoffspritzereien ... vermutlich
aus Fernost, d.h. China. (interessanter Lesestoff)

Hachette Collections SNC
43, quai de Grenelle
75015 Paris Frankreich


Ein Inh. einer Import/Exportfirma ... Weihnachtsdeko, Hummelfiguren, Möbelhauskleinzeugs, etc. ... erzählte er mir neulich, daß er einen Auftrag über 10000 Maß-
krüge aus Steinzeug (nach Vorbild), Inhalt 1 Liter vergeben hat ... Worauf prompt aus China die Rückfrage kam, wie groß denn die Krüge sein sollten ?

Was Hachette so im Angebot hat, sieht man hier --> klick !
Vertrieb in Deutschland über diese Firma --> http://www.internationale-presse.com/ueberuns.html

... jedenfalls ist Hachette keine der bekannten Modellbaufirmen, egal aus welchem Bereich des Modellbauspektrums ... Wer die Urformen gebaut hat, bzw. wie exakt
sie dem Original entsprechen, ist ebenfalls unbekannt. Fakt ist, daß es in einigen Modellbauforen auch Unterforen für Sammelbausätze entstanden sind. Dort habe ich
auch gelesen, daß der Stuka im Endeffekt „ein schlechter Witz“ gewesen wäre. Einen fertigen Tiger I konnte ich mir vor ner Weile näher ansehen. Außer Gewicht und
Größe konnte mich da nichts beeindrucken

Was mich beeindruckt ist der Mut in so eine Sache einzusteigen, wo man zu Beginn nicht oder nur schwer abschätzen kann, wieviel das Modell am Ende kostet, bzw.
auch, was dabei raus kommt. Aber ja, besser als das Geld zu versaufen, ist es allemal ... Modellbau ist halt was Spaß macht. Ein ferngesteuertes Flugmodell kann auch
crashen, dabei ist der Schaden noch viel größer.

„Der Weg ist das Ziel !“ ... wer von Hause drauf aus ist, ein fertiges Stück vor sich stehen zu haben, hat m.M. nach im Modellbau ... schlechte Chancen

Schöne Grüsse
Roland
Das sind Fehler die muss jeder selber machen ..
Ich habe es an dem Tiger gesehen, ich sehe es bei meiner schwester an der Black Pearl (Abo abgeschlossen, bisschen gebaut, jetzt stapeln sich die Ausgaben) ...

Dann lieber ein Modell für 250 € und damit Spaß haben
McFrag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 14:52   #26
Gefr. Asch
Moderator
 
Benutzerbild von Gefr. Asch
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 12,502
Standard

Zitat:
Zitat von oas1 Beitrag anzeigen
Der Rumpf von U-Booten bestand doch aus vernieteten und geschweißten Eisenplatten
Das trifft nur für deutsche U-Boote bis 1918 zu. Hier sehr schön zu erkennen am Turm von U 20:

http://jrc-1138.blogspot.de/2013/07/u20.html

Seit 1935 sind sämtliche deutschen U-Boote nur noch verschweißt und nicht mehr genietet. Schön nachzulesen im Kommentar von Lothar-Günther Buchheim im Begleitbuch zum Film "Das Boot", da verweist er das übliche Rotlicht und die unter Druck herausfliegenden Nieten aus Hollywoodfilmen nämlich ins Reich der Legenden.
__________________
-> IG Luftnachrichtentruppe <-

Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN)
Gefr. Asch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2015, 10:50   #27
McFrag
 
Benutzerbild von McFrag
 
Registriert seit: 10.02.2013
Ort: Augsburg
Beiträge: 2,151
Standard

Zitat:
Zitat von Gefr. Asch Beitrag anzeigen
Das trifft nur für deutsche U-Boote bis 1918 zu. Hier sehr schön zu erkennen am Turm von U 20:

http://jrc-1138.blogspot.de/2013/07/u20.html

Seit 1935 sind sämtliche deutschen U-Boote nur noch verschweißt und nicht mehr genietet. Schön nachzulesen im Kommentar von Lothar-Günther Buchheim im Begleitbuch zum Film "Das Boot", da verweist er das übliche Rotlicht und die unter Druck herausfliegenden Nieten aus Hollywoodfilmen nämlich ins Reich der Legenden.
naja aber nur weil die Außenhaut nicht vernietet wurde heißt das doch nicht das innen nichts vernietet wurde ?
McFrag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 08:50   #28
bunkerotto
 
Benutzerbild von bunkerotto
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Greifswald Wehrkreis II
Beiträge: 1,037
Standard

So hier dann mal der aktuelle Fortschritt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20150915_064200.jpg (299.9 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20150915_064210.jpg (299.4 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20150915_064222.jpg (301.2 KB, 24x aufgerufen)
__________________
suche alles Militärische zu Greifswald, Anklam, Bad Sülze, Barth, Pütnitz und Stralsund
auch zum Lehrgeschwader 1 und den Kampfgeschwader 152 Hindenburg, Alles zu PEENEMÜNDE!!!
desweiteren Ehrenzeichen und Technikfotos...
bunkerotto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 19:03   #29
Alpdruck
 
Benutzerbild von Alpdruck
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 878
Standard

Tachen,

Schiffe sind ja nicht ganz so mein Ding, aber was du da gezaubert hast überzeugt sogar einen Unwissenden!

Grüße
Philipp
Alpdruck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2015, 03:29   #30
PK-Mann
Super-Moderator
 
Benutzerbild von PK-Mann
 
Registriert seit: 05.02.2005
Beiträge: 12,741
Standard

Zitat:
Zitat von bunkerotto Beitrag anzeigen
So hier dann mal der aktuelle Fortschritt
... pfuuuh ... das sieht aber nach verdammt viel Spachtel- und Schleifarbeit aus !!!!
... aber wie gesagt : ... „Der Weg ist das Ziel !“

Glück auf !
Roland
PK-Mann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.