Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Sonstiges

 

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2017, 12:45   #11
Dr.Kristen
 
Benutzerbild von Dr.Kristen
 
Registriert seit: 20.11.2012
Ort: Deutschland
Beiträge: 529
Standard

Hallo;

Die Lithophanie im Boden zeigt ein sogenanntes "Defregger-Motiv". Das Vorbild nennt sich "Der Liebesbrief" und wurde um 1884 vom bekannten Künstler Franz Defregger geschaffen. Man findet es bei frühen Zivil- und auch Reservistenkrügen immer mal wieder.
Der Krug ist natürlich absolut original. Was mir als langjährigen Reservistenkrug-Sammler an ihm nicht gefällt, ist ohne die Originalität konkret beurteilen zu wollen, der Deckel. Nach meiner Vorstellung sollte ein solcher Krug auch eine schöne Deckelbekrönung haben. Ein abgeflachter Deckel entspricht meinem persönlichen Geschmack nicht. Man findet bei diesen frühen und nicht so begehrten Krügen ohne Namensliste immer mal wieder diese Vermengung von Zivil und Militär. Hier ein früher und doch schon schöner Bayerischer Deckelheber (noch nicht der ausgeformte Bayerische Löwe), wie er gut zu einem/diesem frühen Reservistenkrug passt, allerdings gepaart mit einem nach meinem Geschmack unpassenden Zivildeckel.
Aber, wie gesagt, reine Geschmackssache und für mich eine Frage der Ästhetik.

mfg Hans

Geändert von Dr.Kristen (22.06.2017 um 12:57 Uhr)
Dr.Kristen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 13:40   #12
Antiquanti02
 
Registriert seit: 24.05.2014
Beiträge: 1,125
Standard

Hi,
ja der Krug ist 100% orginal.
Und wenn es dich intr. auf Bild Nr. 7, wo der Soldat die hübsche Maid küsst, über den beiden hängt ein Wirtshausschild.
Viele Leute denken das wäre ein Judenstern,ist es aber nicht.
Das ist ein "Zoigerl", auch typisch für Bayern oder Franken.
Gruß
wolfgang
Antiquanti02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 17:54   #13
Dr.Kristen
 
Benutzerbild von Dr.Kristen
 
Registriert seit: 20.11.2012
Ort: Deutschland
Beiträge: 529
Standard Reservistenkrug

ja Wolfgang......ein Hexagramm oder Sechsstern. Das wohl älteste Zunftzeichen der Brauer (und Mälzer)....und ein Symbol zum Erkennen der Ausgabestelle für den Haustrunk der Brauerei.


mfg Hans

Geändert von Dr.Kristen (22.06.2017 um 17:56 Uhr)
Dr.Kristen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 20:23   #14
ollersen
 
Registriert seit: 07.07.2009
Beiträge: 1,124
Standard

Das Hexagramm viel mir auch schon auf. Ich wuuste es aber nicht zuzuordnen. Vielen Dank für die Erklärung. Mal wieder was gelernt.

Gruss ollersen
ollersen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 12:29   #15
Antiquanti02
 
Registriert seit: 24.05.2014
Beiträge: 1,125
Standard

Hey Ollersen,
ich habe hier mal eines aus meiner Sammlung.
wolfgang
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF0469.JPG (201.8 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF0480.JPG (118.1 KB, 3x aufgerufen)
Antiquanti02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 12:32   #16
Antiquanti02
 
Registriert seit: 24.05.2014
Beiträge: 1,125
Standard

Zitat:
Zitat von Dr.Kristen Beitrag anzeigen
ja Wolfgang......ein Hexagramm oder Sechsstern. Das wohl älteste Zunftzeichen der Brauer (und Mälzer)....und ein Symbol zum Erkennen der Ausgabestelle für den Haustrunk der Brauerei.


mfg Hans
Ja Hans, genau.
Hatte mal einen schönen 1L Krug mit dem geritzten Zunftzeichen.
Der VK wollte damals einen unmöglich hohen Preis dafür, der war der Meinung das sei ein ganz seltener Judenkrug.
Antiquanti02 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.